Zum Inhalt springen

Warum Informatik belegen?

  • Informatik ist heute nicht mehr die technische Lehre von Nullen und Einsen, vielmehr durchdringt sie mit Ihren Anwendungen alle Lebensbereiche des Alltags moderner Menschen - schnell mal online eine Reise buchen, E-Mails checken, Onlinenbanking, Musik downloaden, Home-Entertainment programmieren, etc. .
  • Nicht wenige Wissenschaftler sehen in der Medienkompetenz eine Ergänzung der Kulturtechniken Rechnen, Lesen und Schreiben. Nicht nur im späteren Beruf ist diese Schlüsselkompetenz gefragt, sondern bereits zum erfolgreichen Bestehen einer Ausbildung, insbesondere eines Studiums.
  • Die Inhalte des Informatikunterrichts ab der Klassenstufe 7 (Pflichtfach) legen für die Ausbildung von Medienkompetenz wesentliche Grundlagen. Der Unterricht ab Jahrgangsstufe 9 (Wahlpflichtfach) ist nicht auf die Erlangung von Spezialwissen ausgelegt, sondern auf die Vermittlung von informatischen Grundwissen und allgemeinen Kompetenzen im Umgang mit dem PC und Softwareanwendungen.
  • Das selbständige Arbeiten an einem komplexen Projekt über mehrere Unterrichtsstunden hinweg dient wesentlich zur Herausbildung und Förderung des analytischen, strukturierten und algorithmischen Denkens, welches beim Absolvieren eines Hochschulstudiums unerlässlich ist.