Zum Inhalt springen

Interview mit Frau Bollinger

1. Wann hatten Sie das erste Mal den Wunsch Lehrerin zu werden?

„In der 7. Klasse mit 13 Jahren.“

2. Hat ihre Yoga-Ausbildung etwas mit ihrem Berufswunsch zu tun?

„Nein, die Yoga-Ausbildung konnte ich erst nach dem Mauerfall beginnen.“

 3. Weshalb haben Sie sich für das Fach LER entschieden?

„Ich habe mich dazu breitschlagen lassen, da es keinen LER-Lehrer an der Schule gab.“

 4. Hatten Sie früher in der Schule auch LER?

„Nein, in der DDR wurde kein Religionsunterricht gegeben. Wir sollten alle sozialistische Schülerpersönlichkeiten werden.“

5. Für wie wichtig halten Sie LER und warum?

„Ich persönlich finde politische Bildung wichtiger als LER, ab Klasse 8.“

6. Sollten die Schüler öfter LER haben?

„Nein, mehr politische Bildung.“

7. Was unterscheidet LER vom Religionsunterricht?

„Dazu kann ich keine genaue Antwort geben, da ich den Rahmenlehrplan des Religionsunterrichts nicht kenne. Allgemein kann ich sagen, in Religion wird intensiver über Weltreligionen gesprochen.

8. Welche Kompetenzen braucht man, um LER-Lehrer zu werden?

„Normalerweise ein abgeschlossenes Studium“

9. Was muss im LER-Unterricht alles vermittelt werden?

„Das ist in jedem Jahr anders, aber im Großen und Ganzen geht es um die Menschheit und die Gesellschaft, um das Zusammenleben, Bedeutung der Familie bzw. alles was im Leben wichtig ist.“

10. Kann man das Fach LER im Leben gebrauchen?

„Es ist ein kleiner Beitrag, um bestimmte Zusammenhänge des Lebens besser zu verstehen und differenzierter zu betrachten.“

11. Macht ihnen das Unterrichten im Laufe der Jahre weniger Spaß als zum Anfang?

„Mir hat von Anfang an das unterrichten Spaß gemacht und jetzt auch noch, nach 40 Jahren. Ich mag es mich mit den Schülern zu streiten, im positiven Sinne.“

12. Setzen Sie sich außerhalb der Schule viel mit dem Fach LER auseinander?

„Die Frage klärt sich oben.“

13. Haben sie ein Lebensmotto?

„Ein großer indischer Yogameister sagt: Die stärkste Religion, ist die Religion der Liebe.

14. Glauben sie an Gott?

„Ja, ich glaube an ein höheres Wesen.“

15. Hat Yoga was mit LER zu tun?

„Durch die Erkenntnisse der Yogaphilosophie fällt es mir leichter LER zu unterrichten.“